Äpfel haben bei mir im Winter einen besonders hohen Stellenwert in der süßen Küche.
Schließlich sind die heimischen Vitaminbringer besonders lagerfähig.

Um sie aber einmal herzhaft zu meinem Nachmittags-Kaffee genießen zu können, verpacke ich sie herzhaft süß in einer Bratapfeltorte. Das Besondere an dieser Torte: Sie sollte zumindest 4 Stunden kühl rasten, am besten jedoch man schneidet sie erst am nächsten Tag an. Gerade bei einem netten Familien-Kränzchen optimal, da man schon am Vortag stresslos vorbereiten kann…

25 dag Mehl, 13 dag Margarine, 13 dag Zucker, 1 Ei und etwas Backpulver zu einem Mürbteig verarbeiten, kurz im Kühlschrank rasten lassen.
Während dessen 5 Äpfel schälen, vierteln und entkernen.
Eine Tortenform mit dem Teig auskleiden, mit Äpfel belegen.
3/4 Liter Obers mit 1 Pkg. Vanillepuddingpulver und 13 dag Zucker aufkochen,
heiß über die Äpfel gießen.
Wer möchte kann etwas Kalorien sparen und etwa ein Drittel Obers mit Milch ersetzen und Zucker reduzieren. 160 Grad für ca. 50 Minuten.

Die Wirtin wünscht ein herrliches Gelingen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s