ist so ein Butterschnitzerl vom Stundner Max seinem Milchkalb.
Dazu kredenze ich ein cremiges Kartoffelpüree, knackiges Kochgemüse
und ein Natursafterl, das seines Gleichen sucht.

Diese Woche gibt´s ein Kalb vom Stundner, somit neben Original Wiener Schnitzerl und Kalbsrücken auch einen Kalbsbraten (am Samstag), natürlich nur solange der Vorrat reicht….
So ein Kälbchen is ja nicht so sonderlich groß 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: