Neulich bei mir in der Wirtshauskuchl bekam ich zu meiner Rindfleisch – Lieferung
etwas zum Probieren dazu gelegt: eine Rippe, „Die nehmen´s gern zum Grillen“,
hat der Landwirt gemeint… nunja, mal was Neues, hab ich mir gedacht.
Wohl bedacht dass Rindfleisch immer zart, ja so zusagen „butterweich“j
bei mir in der Wirtshauskuchl sein soll, begutachtete ich das gute Stück
und kam zum Entschluss, einen Trend zu probieren…

Scharf angegrillt, gewürzt mit Salz, Pfeffer & Senf ging´s ab in meine „Wärmeschublade“.
24 Stunden bei 80 Grad und das Ergebnis war grandios.
Wenn auch die ganze Sache etwas deftiger ist, mit einer Scheibe Brot, Kren und
etwas Senf genießt man einen vollen Rindfleisch-Geschmack, der Seinesgleichen sucht.
Da werde ich glatt zum Wiederholungs-Täter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s