Unser Wirtshaus ist die Kernzelle unseres gastronomischen Schaffens. Die unterschiedlichen Herausforderungen, die ein erfolgreich geführter Familienbetrieb mit sich bringen, setzen ein hohes Maß an Flexibilität, Ausdauer und Kontinuität voraus. Dennoch gilt es vorsichtig zu sein, „Hamster im Rad“, „Betriebs-Blindheit“ sowie „Alltags-Trott“ sind Begriffe, mit denen man früher oder später zwangsläufig konfrontiert ist. „Neue Wege bestreiten“, „frischen Wind durchs Fenster lassen“ sowie „den Horizont erweitern“ sind wirksame Gegenmaßnahmen, die am Vierkanthof „Rabenlehen“ scheinbar von alleine gelingen. Ein Ausflug, der sich lohnt!

Der Vierkanthof „Rabenlehen“ im sanft hügeligem Mostviertel bildet eine einzigartige Kulisse, in der sich Natur, Tradition und Beständigkeit wieder spiegeln. Im alten Gewölbe des behutsam restaurierten Gemäuers befindet sich das neu adaptierte Kochstudio, in dem sich nicht nur herrlich kochen, sondern auch einzigartig verweilen lässt. Hier genießt man ungezwungene Stunden in unverwechselbarem Ambiente.

Wer schon einmal bei uns auf „Rabenlehen“ im alten Gewölbe zu Gast war, der weiß, dass es keiner Worte bedarf. Es ist ein Gefühl, welches das Herz erwärmt. Der Gedanke, die Verbindung zwischen dem Elternhaus der Wirtin dem Gasthof zu stärken, schafft eine stimmige Gesamtkomposition, ein neues Konzept, wobei das Eine das Andere nicht in den Schatten stellen soll.

Gemeinsam kochen in gemütlicher Runde
herrlich Verweilen – himmlisch genießen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Innenhof, der mehrmalige Vergleich mit der Toskana ist nicht weit her geholt 😉

 

Fotos: www.adelberger-d.at